Ziel des Unterrichts ist der Erwerb der Allgemeinen Fachhochschulreife und damit die Studierfähigkeit für Studiengänge an einer Fachhochschule, für einen vergleichbaren Studiengang an einer Gesamthochschule oder  für ausgewählte Bachelorstudiengänge an Universitäten (z.B. Sozialwesen, Sozialpädagogik, Informatik, Gartenbau, Betriebswirtschaft, Pflegewissenschaft und viele andere Studiengänge).

 

Rahmenstundentafel

Grundlage des Unterrichts ist der Lehrplan für Fachoberschulen Beruflicher Lernbereich, Fachrichtung Sozialwesen des Landes Hessen.

Jahrgangsstufe 11 12
Allgemeiner Lernbereich 280 Std. 840 Std.
Fachrichtungsbezogener Lernbereich 200 Std. 520 Std.
Fachpraktische Ausbildung 960 Std.
Gesamtstundenzahl 1440 Std. 1360 Std.

 

In der Form A wird in der Jahrgangstufe 11 an drei Wochentagen ein Praktikum in einem Betrieb absolviert. Der Unterricht in der Jahrgangsstufe 12  (Form A und B) findet an fünf Tagen in der Woche in der Schule statt.
Die wöchentliche Arbeitszeit in der Praxis regelt sich nach den gesetzlichen und tariflichen Bestimmungen in Verbindung mit den Vorschriften des Jugendarbeitsschutzgesetzes. Vom Betrieb werden klar umrissene Aufgaben übertragen, wobei die persönlichen Wünsche der Schülerinnen und Schüler nach Möglichkeit berücksichtigt werden sollen. Das Betriebspraktikum kann in Kindergruppen, Kindergärten, im Hort, in sozialpädagogischen Einrichtungen, der öffentlichen Verwaltung u.ä. absolviert werden.

Schüleraustausch

Es besteht die Möglichkeit, an einem  Schüleraustauschprogramm teilzunehmen. Der Schüleraustausch dient der interkulturellen Begegnung, Land und Leute kennen zu lernen und eine neue Sprache zu lernen.

Print Friendly, PDF & Email